MOveMENT
Katja Münker Berlin
movement-muenker@web.de

ÜBERSICHT         2018/19/20        Fortbildungen                                         

16.02.2019 - 04.10.2020  Fortbildung in Environmental Somatics

16.02.2019 - 15.12.2019  Fortbildung Somatik in Tanz, Choreografie & Performance

 

INFORMATIONEN:                                                                                    

16.02.2019 - 04.10.2020                              

                                         Fortbildung in Environmental Somatics         

                                         200h berufsbegleitend - 5 Module                 

                                                    Bildungsurlaub // Bildungeprämie                               

Environmental Somatics ist eine Form des körperorientierten Lernens, die über Bewegung und Wahrnehmung die Orientierung in unserer Umwelt fördert. Mit unseren Sinnen und unserer (Eigen-)Bewegung sind wir fortwährend in einem Austausch mit der Umgebung. Dabei 'verstehen' wir gleichzeitig uns selbst und unser Umfeld. Environmental Somatics nutzt den ständigen Umweltbezug unserer Sinne, um Entscheidungen treffen zu können und unser Handeln in Sinnbezüge zu stellen, während wir den Herausforderungen und Reizen unserer Umwelt ausgesetzt sind. Es werden Fähigkeiten geschult, um in unterschiedlichen Situationen und Umwelten die eigene Körpererfahrung als Quelle für Regeneration, Antrieb, Ausdauer, Kommunikation, Konzentration und Vertrauen zu nutzen.

In der Fortbildung werden unterschiedliche Stadt- und Naturlandschaften, sowie öffentliche Räume besucht, um sowohl Prinzipien der menschlichen Wahrnehmung kennenzulernen, als auch die eigene Spürfähigkeit zu stimulieren. In spielerisch-künstlerischen und forschend-reflektierenden Kursteilen widmen sich die Unterrichtseinheiten dem Verständnis von Lern- und Entwicklungstheorien, Verkörperungsphilosophie, Wahrnehmungsphysiologie und Anatomie. Die Erfahrungen von Bewegung und Wahrnehmung erhalten damit eine theoretische Grundlage. Sie werden in der Gruppe analysiert und diskutiert, und so entsteht ein erfahrungsbasiertes Basiswissen im Feld der Somatischen Pädagogik.

Mit dem Schwerpunkt auf Improvisationsstrategien werden Fähigkeiten vermittelt, die es den Teilnehmer*innen erlauben, dieses Wissen in eigene Handlungs- und Arbeitsfelder zu übersetzen.

So können zum Beispiel Architekt*innen die Intensivierung der Raumwahrnehmung in ihre Planungsentwürfe einfliessen lassen, Lehrer*innen können Vermittlungsstrategien erlernen, um in einer virtueller werdenden Welt unmittelbare Erfahrungsräume für ihren Unterricht zu gestalten.

Die einflieβenden Methoden sind: Feldenkrais Methode, erfahrbare Anatomie, Improvisation, Meditation und Outdooraktivitäten.

Im Rahmen des SAB-Ausbildungskonzeptes (Somatische Akademie Berlin) ist die Fortbildung in Environmental Somatics ein Teil-C-Angebot. Mit 5 Modulen über 2 Jahre ist die Fortbildung  eine Qualifikation in Körper- und Bewegungswarhnehmungspraxis mit gezielter pädagogischer und kreativer Anwendung in urbanen und naturnahen Outdoorbereichen.

 

Video Körper & Umgebung 2018 Environmental Somatics Modul

Video Streetlife Environmental Somatics-Workshop Oktober 2016

Didaktische Prinzipien
Die Fortbildung verbindet Grundlagen der Feldenkrais Methode und der Somatik, erfahrbare Anatomie, Improvisationsstrategien und Meditationpraktiken mit Outdoraktivitäten in Stadt- und Naturumgebungen. Es werden die jeweiligen Bezüge und Wechselwirkungen mit den Umgebungen erprobt, analysiert und diskutiert. Improvisatorische und kompositorische Prinzipien unterstützen die vielfältige Anpassung der somatischen Praxis an kulturelle, soziale, architektonische, ästhetische und landschaftliche Gegebenheiten.

Körper Umgebung Orientierung Handlung
Ziel der Fortbildung ist die praktische & ethische Anwendung von Körper-Wahrnehmungs-methoden in Outdoor-Aktivitäten und im öffentlichen Raum und die Entwicklung & Durchführung von eigenen themen- und ortsspezifischen, somatischen Outdoor-Projekten.

Die Fortbidlung eignet sich für
Menschen, die wahrnehmungsbasierte Bezogenheit und sinnvolles Handeln in Umweltgefügen lernen und kreativ-konstruktiv in solchen Gefügen Einfluss nehmen wollen. Auch als Fortbildung für u.a. Pädagog*innen, Stadtplaner*innen und Architekt*innen.

Leher*innen-Team

Katja Münker (Feldenkrais-Lehrerin, Choreografin, Bergwanderführerin) & Gastlehrer*innen: Andrea Keiz (Videodokumentation / Videokunst), Susanne Martin (PhD, Dance / Performance / Research) & Undine Eberlein (Dr. phil.)

Daten der Fortbildung
16. & 17. Februar 2019 // Grundlagen somatische & künstlerische Forschung/Dokumentation (Berlin)
27. April – 1. Mai 2019 // Körper & Umgebung (Berlin & Umgebung)
28. September – 05. Oktober 2019 // Orientierung & Wege (Alpen)
26. April - 03. Mai 2020 // Dimensionen & Verbundenheit (Meer)
29. September – 04. Oktober 2020 // Gestaltung von Umweltbezügen - somatische Komposition (Berlin & Umgebung)

Kosten                                                                                                                             Gesamtpreis als zertifizierte Fortbildung:                                                                            2200,- Normalpreis, 1900,- Frühbucher bis 15.12.2018, Ratenzahlung: 10 x 230,-
+ Kosten Allgäu-Reise (ca. 400,- / Pers. Für Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)
+ Kosten Kreta-Reise (ca. 400,- / Pers. Unterkunft + Verpflegung zuzügl. Fahrtkosten)

>> Probetag: Samstag 02. Februar 2019, 11:00-14:00 im Tiergarten (kostenfrei mit Anmeldung unter muenker@somatische-akademie.de)

weitere Informationen & Anmeldung hier

 

  Somatik in Tanz, Choreografie & Performance  

                                                     200h berufsbegleitend                               

Die Fortbildung Somatik in Tanz, Choreografie & Performance ist eine 200-stündige, berufsbegleitende Spezialisierung der Somatischen Pädagogik zur gezielten Anwendung in künstlerischen, gestalterischen, performativen & pädagogischen Berufsfeldern. Im Rahmen des SAB-Ausbildungskonzeptes (Somatische Akademie Berlin) ist sie ein TeilC-Fortbildungsangebot. In 6-7 Wochenend-Modulen, sowie einem intensiven Doppel-Modul im Sommer beinhaltet die Fortbildung Grundlagen der Somatischen Pädagogik, Praxis, Forschung & Dokumentation und deren Anwendung im Zeitgenössischen Tanz, in Improvisation, Choreografie & Performance. Die Fortbildung vermittelt körperliche, ästhetische, gestalterische und soziale Wissens- und Praxis-Kompetenz auf der Basis von angewandter Verkörperung/embodiment und befähigt zur Entwicklung eines indviduellen Projektes sowie zur Anwendung im eigenen Berufsfeld.

VIDEO Performance-Projekt 2017

VIDEO Performance-Projekt 2108

Spüren & Bewegen Synchronisieren
Mit der spürenden Einlassung auf den aktuellen Moment stärkt Somatik die Selbstreferenz und Handlungsfähigkeit. Im Tanz, in Performance sowie in gestalterischen und öffentlich wirksamen Situationen ganz allgemein fördert somatische Praxis die Entfaltung von Kreativität, Virtuosität, Präsenz und Ausdruckskraft.

VIDEO Workshop Synchronisation/De-Synchronisation 2017 (in Kooperation mit Prof. Dr. Gabriele Brandstetter)

Didaktische Prinzipien
Die Fortbildung verbindet Zeitgenössischen Tanz, Improvisation, Komposition & Contact Improvisation mit den somatischen Ansätzen Erfahrbare Anatomie, IBMT, Feldenkrais Methode, Authentic Movement. Sie ist eine Qualifikation in der gezielten Anwendung von Körper- und Bewegungswahrnehmungspraxis in gestalterischen, vermittelnden und performativen Berufen.

Die Fortbildung eignet sich für
Pädagog*innen, Therapeut*innen, Lehrer*innen, Tänzer*innen, Tanz-/Theaterpädagog*innen, Choreograf*innen und für alle, die kreatives Handeln und entspannt-souveränes Auftreten in ihrem Alltag oder Beruf umsetzen wollen.

Lehrer*innen Team
Heike Kuhlmann (Somatic Movement Educator & Therapist, Tanzpädagogin, Tänzerin, Choreografin)
Katja Münker (Feldenkrais-Lehrerin, Tänzerin, Choreografin, Bergwanderführerin)
Gastlehrer*innen:
Andrea Keiz (Videodokumentation / Videokunst),
Ingo Reulecke (Prof., Tänzer, Choreograph)
Susanne Martin (PhD, Dance / Performance / Research)

Daten der Fortbildung 2019

Modul 1: 16. - 17. Februar 2019 // Forschung & Dokumentation // Keiz & Martin
Modul 2: 6. - 7. April 2019 // Einstimmung mit Heike Kuhlmann
Modul 3: 10. - 12. Mai 2019 // Vertrauen mit Heike Kuhlmann
Modul 4: 26. Juli - 02. August 2019 // Somatic Choreography // Münker & Gastlehrer*in
Modul 5: 04. - 09. August 2019 // Sensing Performing // Münker
Modul 6: 16. - 18. August 2019 // Kontakt mit Heike Kuhlmann
Modul 7: 08. - 10. November 2019 // Autonomie // Kuhlmann
Modul 8: 14.-15. Dezember 2019 // Unterstützung & Abschlussperformance // Kuhlmann

Kosten
Gesamtpreis als zertifizierte Fortbildung:                                                                             3200,- / Early Bird bis 15.12.2018: 2900,- / Raten: 12 x 270,-

>> Probetage: Mittwoch 26. September 2018 (20:00 - 22:00), Sonntag 02. Dezember 2018 (18:00 - 20:00) / Mittwoch 16. Januar 2019 (20:00 - 22:00)

weitere Informationen & Anmeldung hier